Skip to main content

Foto: Patrick Kuschfeld

Matthias Schultze

Human Centricity, Dritte Orte und Storytelling: Dieser Dreiklang ist für Matthias Schultze, Managing Director des GCB German Convention Bureau e.V., die Basis für seine Aufgabe, Deutschland weltweit als Tagungs- und Kongressstandort zu repräsentieren. Im elevatr Talk sprechen wir mit dem Hospitality Enthusiast über die Zukunft von Business Events, die Macht der physischen Begegnung in einer virtuellen Welt und Deutschlands unangefochtene Spitzenposition bei beruflich motivierten Reisen.

 / 

Empfohlener Inhalt

Du kannst dir den Podcast anhören indem du unseren funktionalen Cookies zustimmst.
Ich bin damit einverstanden, dass mir Podcasts von Podigee angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung
Powered by:

„Veranstaltungen als Instrument im Mix der Unternehmenskommunikation werden an Bedeutung gewinnen.“ Davon ist Matthias Schultze vom GCB fest überzeugt. Denn je virtueller die Arbeitswelt wird, desto mehr sehnen sich die Menschen nach realen und authentischen Begegnungen, welche im Rahmen von (beruflichen) Veranstaltungen stattfinden.

Die Rolle, die Deutschland als Destination für beruflich motivierte Reisen einnimmt, ist eindrucksvoll: Es gibt kein Land auf der Welt, das mehr Geschäftsreisende empfängt als Deutschland. Doch wie steht es künftig um die Nachfrage nach großen Business-Events? Was hat es mit den sogenannten Second-Tier-Cities auf sich? Und wie wichtig ist eigentlich der Beitrag, den die Hotellerie zur Tagungs- und Kongressinfrastruktur leistet? Achtung Spoiler Alarm: extrem wichtig!

 

Die Themen des elevatr Talks mit Matthias Schultze im Überblick: 

 

  • „Muss nur noch kurz die Welt retten“: Was Prince Charles damit zu tun hat (ab 2:38)
  • Ein Kind der Hotellerie: Wie seine Zeit bei Hilton und Co. Matthias Schultzes beruflichen Weg geprägt hat (ab 3:20)
  • Who is Number 1?: Deutschland als Top Tagungs- und Kongressstandort in Europa (ab 5:41)
  • Kooperation, Kollaboration und Co-Kreation: Die (strategischen) Partnerschaften des German Convention Bureau (ab 12:00)
  • Zahlen, Daten, Fakten: Matthias packt aus (ab 14:14)
  • Authenticity first!: Veranstalter suchen Orte, die mit dem Veranstaltungsthema in direkter Verbindung stehen (ab 15:15)
  • Quo vaditis, Veranstaltungsformate?: Das Trendthema Bleisure hält auch im Event-Sektor Einzug (ab 18:10)
  • Abends tanzen, morgens co-worken: Die neue Bedeutung von Hybridität in der Flächennutzung (ab 20:30)
  • The future is now?: Die wirkliche Zeit der Dritten Orte (ab 23:15)
  • And what about the future of meeting spaces?: Der Forschungsverbund des GCB mit dem Fraunhofer IAO (ab 24:10)
  • Ich hab‘ da mal ‘ne Frage…: Dann ab in den Response Room, wo es Antworten aus der Community gibt (ab 26:20)
  • Tried & Trusted, Hyper Flexible & Global oder Green & Aware: Welches dieser drei Szenarien wird sich durchsetzen? (ab 27:47)
  • Blick in die Glaskugel versus belastbare Prognosen?: Wie treffsicher die Zukunftsszenarien des GCB wirklich sind (ab 31:49)
  • Ready for the next level?: Matthias‘ Key Points in puncto Zukunftsfähigkeit der Branche (ab 34:45)
  • Final floor: Was haben die TV-Branche, das Verlagswesen oder Sportvereine mit der Hospitality zu tun? (ab 35:42)

Neueste Talks

Episode 20
Simon Sack

Künstliche Intelligenz in der Hospitality Branche – Buzzword oder Must-have? Simon Sack, Founder von Neurologiq, ist sich sicher: Die Guest Journey ist ein hochattraktiver Use Case für KI in der Hospitality. Sind KI-Systeme also schon bald ein Must-have für Branchenplayer jeglicher Art und Größe? Welche Aufgaben stellt dies an künftiges Leadership? Ein Tech-Talk mit ethisch-moralischer Komponente.
Human Centricity, Dritte Orte und Storytelling: Dieser Dreiklang ist für Matthias Schultze, Managing Director des GCB German Convention Bureau e.V., die Basis für seine Aufgabe, Deutschland weltweit als Tagungs- und Kongressstandort zu repräsentieren. Im elevatr Talk sprechen wir mit dem Hospitality Enthusiast über die Zukunft von Business Events, die Macht der physischen Begegnung in einer virtuellen Welt und Deutschlands unangefochtene Spitzenposition bei beruflich motivierten Reisen.
Michael Todt und Florian Kollenz sind zwei der vier Macher der ersten Superbude außerhalb Hamburgs. Zusammen mit ihren Weggefährten erfüllten sie sich den Wunsch, ein eigenes, außergewöhnliches Hospitality-Produkt zu schaffen: Die Superbude Wien Prater wird geboren. Achterbahnfahrt oder Kinderkarussell? Ein Talk über Hospitality-Attraktionen und Zukunftsmusik in der Superbude Wien.